Körperweisheitfarb-balken-5pixpng

„Ein Mensch in seinem vollständigen und vollkommenen Zustand ist voller Freude an seinem Atmen, voller Glück an seiner Beweglichkeit und wunderbar positiv in seinem vollkommenen Einklang mit seinem Dasein. Ein solcher Körper setzt seine Gefühle rückhaltlos in die entsprechende Ausdrucksform um – er schreit auf vor Freude, lacht vor Lust, faucht vor Wut und schluchzt in Kummer. Jedes Mal, wenn eine gefühlsmässige Reaktion zum vollen Ausdruck gekommen ist, erlangt der Idealkörper sein Gleichgewicht wieder“.           

Trudi Schoop (Pionierin der Tanz- und Bewegungstherapie)

Unser Körper verfügt über ein enormes Wissen bezüglich unserer ganzheitlichen Gesundheit (Körper-Geist-Seele). Um dieses Wissen anzapfen zu können, müssen wir unseren Kopf für eine Weile ruhen lassen und die Aufmerksamkeit von den Gedanken zu unseren anderen Anteilen in uns lenken.
Der erste Schritt auf diesem Weg ist die Öffnung unserer Sinneskanäle
Denn über die Sinne wird unsere Welt "sinnlich" und vielleicht auch "sinnvoll".

Unsere Sinne sind heute nicht mehr im Fokus, da wir in einer schnellen und kopflastigen Welt leben, die gefüllt ist mit Reizen. Unsere Art zu leben lässt wenig Raum dafür, das Moos zu ertasten, an einer Rose zu riechen oder eine reife Erdbeere auf der Zunge zergehen zu lassen.
Wir nehmen uns keine Zeit mehr, unseren Körper wahrzunehmen und auf seine Impulse zu hören. Erst wenn wir Schmerzen haben fangen wir vielleicht an hinzuhören (und das auch erst, wenn der Arzt nicht mehr weiterhelfen kann).
Doch genau die Verbindung mit unserem Körper und unseren inneren Stimmen bringt uns innere Ruhe und Lebensfreude - unsere Sinne bringen uns ins Hier und Jetzt, sie bringen uns ins Erleben und weg vom Denken. Wenn wir uns zu fest auf unser Denken fokussieren, fühlen wir nicht mehr. Wir analysieren alles und scheinen auf alles eine Antwort zu haben. Doch die Weisheit unseres Körpers und unserer Seele vernachlässigen wir. Doch irgendwann machen sich diese unterdrückten Stimmen bemerkbar - durch Ängste, Zweifel, Unsicherheiten, Neurosen und andere psychische Probleme, die sich dann auch oft auf der körperlichen Ebene äussern.

Der erste Schritt zu mehr Lebensfreude, Leichtigkeit und Selbstannahme ist also die Verbindung mit uns selbst wieder herzustellen. Durch die Fokussierung auf unseren Körper und unsere Sinne erlauben wir uns, absichtslos zu erleben, was sich im Moment zeigen will. Wir lassen los und tauchen ein in uns selbst. Einmal nichts müssen, nichts kontrollieren - einfach zulassen und zuhören. 
Worte bezeichen was wir bereits wissen, Bewegungen offenbaren das Unbekannte und ermöglichen uns dadurch tiefgreifende Veränderungen in unserem Leben.

Bewusstes und authentisches Tanzen & Bewegen kann als Kommunikationsmittel mit uns selbst und der Welt verstanden werden. Die Bewegung schlägt eine Brücke zwischen unserem Innenleben und dem Ausdruck davon. Denn unser Körper ist unser Werkzeug auf dieser Welt, um das Leben in all seiner Vielfalt zu erfahren und um uns selbst in die Welt zu bringen. Der Körper ist der unmittelbare Ausdruck eines Menschen und es gibt noch viel über uns selbst zu entdecken, damit wir in unserer vollen Kraft durchs Leben gehen können.